Preisträger 2021/22

  

1. Platz: JM212, Kickstand - Fahrradständer

Joshua Weber l Marisa Gaab
Studierende der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Bereich Produktdesign unter der Leitung von Prof. Chris Kabel

Ein herausragendes praktisches Projekt mit einer sehr guten Idee zur Ordnung der Fahrradkultur.
Die Jury ist von dem sehr anssprechenden Entwurf begeistert. Von der Idee bis zur detaillierten Umsetzung haben die Entwufsgeber sich intensiv und überaus intelligent mit der Problematik der Ressourcenschonung durch minimalen Einsatz von Materialen im öffentlichen Raum auseinandergesetzt.
Ein hervorragendes Projekt und ein äußerst gelungener Beitrag zum Wettbewerbsthema ReImagine.

Bildnachweis: © J.Weber/M.Gaab


2. Platz: ET412, campus laboratory

Lukas Eilers l Nikolaus Theissen
Studierende an der Technischen Universität Braunschweig, Institut für Baukonstruktion unter der Leitung von Univ.-Prof. Helga Blocksdorf

Ein spannender Entwurf, der sich mit der Tragwerksforschung und der Produktion, Montage und Materialeffizienz befasst. Die Jury ist von diesem charmant leichten Bau, der durch platzsparendes effizientes Bauen besticht, begeistert. Die technologischen Auseinandersetzung in Hinblick auf das Wettbewerbsthema wurde hervorragend umgesetzt.

Bildnachweise alle: © L.Eiler/N.Theissen


Anerkennung 2020/21

Anerkennung: MS021, Ein Haus für Musik

Melanie Schlanser
Studierende an der Technischen Universität München, Entwerfen und Gestalten unter der Leitung von Prof. Uta Graff

Die Jury würdigt den skulpturalen Charakter. Der Wettbewerbsentwurf besticht durch die Idee der idealen Materialfindung aber auch durch Rückbau und Wiederverwendung im Sinne des Urban Minings.
Ein beindruckender Entwurfsbeitrag zum Wettbewerb.

Bildnachweise alle: © Melanie Schlanser


Anerkennung: LT082, Betonreserve als Kulturzentrum

Chistine Feistl l Lisa Schmidt
Studierende an der Technische Universität Berlin, Fachbereich Architektur, Bildende Kunst unter der Leitung von Birgit Klauck

Das Projekt „Betonreserve im Kulturzentrum“ hat die Jury überzeugt. Der Entwurf ist konzeptionell sehr stark, direkt und verständlich dargestellt.
Der Versuch eine Transformation in der kulturellen und sozialen Nachverdichtung städtebaulich und architektonisch umzusetzen ist mit der Umgestaltung des Bestandes in beeindruckender Weise auch im Umgang mit dem Material gelungen. Ein guter Beitrag zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Bauen.

Bildnachweis: © Christine Feistl, Lisa Schmidt


Anerkennung: WX303, Insulation Block with Injection 3D printing

Yinan Xiao l Bo Wang
Studierende an der Technische Universität Braunschweig, Institut für Baustoffe, Massivbau u. Brandschutz unter der Leitung von von Prof. Libo Yan und Aileen Vandenberg sowie Institut für Tragwerksentwurf unter der Leitung von Prof. Norman Hack

Die Jury würdigt diese sehr innovative und spannende Forschungsarbeit bei der Technologie in intelligenter Weise weitergedacht wurde. Neben der Findung der integralen Verbindung von Tragwerk, Dämmung und Dichtung sowie dem Ziel der Müllreduzierung, Gewichts- und Energieeinsparung, ist das Projekt ein guter Beitrag zum Wettbewerbsthema.

Bildnachweis: © yinan Xiao, Bo Wang


Zum Wettbewerb 2020/21

Kontakt

InformationsZentrum Beton GmbH

Kochstraße 6-7
10969 Berlin
informationszentrumno spam@beton.org

T: 030 308 77 78-0

Kontakt

Folgen Sie uns auf:

Instagram Facebook Linkedin YouTube Twitter

Beton. Für große Ideen.

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube